Wichtige Nachrichten


Eintrag am 20.09.2019
Die Gemeinde Wesendorf hat die Straße "Katzenberg mit einer
Bitumen/Splittschicht überzogen. (sehr gute Lösung)
Eintrag Ende

Eintrag am 01.09.2019
Korrektur: Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 993 Unterschriften.
Eintrag Ende

Eintrag am 28.08.2019
Die am 23.08.2019 fehlgeschlagene Unterschriftenübergabe (Rathaus unbesetzt)
wurde am 27.08.2019 nachträglich durchgeführt
Eintrag Ende

Eintrag am 20.08.2019
Am Freitag, den 23.08.2019 um 10:00 Uhr, findet die offizielle
Übergabe der von der BI Wesendorfer für Wesendorf erstellten Unterschriftenliste
"für die Abschafung der Straßenausbaubeiträge" im Rathaus der Gemeinde Wesendorf statt
Die Presse ist benachrichtigt worden und wird über diesen Vorgang berichten.
Die BI würde sich freuen, wenn einige der BI-Mitglieder an der Übergabe teilnehmen.
Eintrag Ende

Eintrag am 18.07.2019
Mitteilung vom Amtsgericht Hildesheim (Registergericht)
Der Eintrag für Wesendorfer für Wesendorf e.V. auf dem Registerblatt
VR 201380 ist durchgeführt worden. Damit darf der Verein den
Namen .... e.V. tragen und Spendenquittungen ausstellen.

Eintrag Ende

Eintrag am 18.06.2019
Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 1098 Unterschriften
Eintrag Ende

Eintrag am 03.05.2019
Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 965 Unterschriften
Eintrag Ende

Eintrag am 11.04.2019
Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 889 Unterschriften
Eintrag Ende

Eintrag am 28.03.2019
Situation:
Der Beschluß, die Beiträge für zwei Jahre auszusetzen, ist für die BI schon als
Erfold zu bewerten. Der Gemeinderat kann zwar diesen Entschluß wieder
rückgängig machen, aber die BI kann daraufhin sofort wieder ein Begehren
einleiten und wir hätten die gleiche Situation. Die vorhandenen Unter-
schriften sind über 6 Monate gültig. Sollte ein neuer Beschluß erst nach
6 Monaten gefasst werden, dann muß die Unterschriftenaktion wiederholt
werden. Da wird sich vom Ergebnis wohl wenig ändern. Wahrscheinlich
wird sich die Anzahl der Unterschriften noch erhöhen.
Eintrag Ende

Eintrag am 27.03.2019
Bei der Ratssitzung am 26.03.2019 kam der Antrag der SPD-Fraktion
vom 17.02.2019 auf Aussetzung der Umsetzung des Straßenausbauprogramms
zur Abstimmung. Mehrheitlich wurde der Antrag angenommem und folgender
Beschluß gefasst: Das Straßenausbauprogramm der Gemeinde Wesendorf wird
für 2 Jahre ausgesetzt.
Eintrag Ende


Eintrag am 22.03.2019
Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 621 Unterschriften
Eintrag Ende


Eintrag am 17.03.2019
Die Straßenverantwortlichen haben in einer Woche ca. 55% von den als
Zielvorgabe gewünschte 1000 Unterschriften eingesammelt. Das ist
eine hervorragende Leistung!! Dabei sind mehrere Gebiete noch nicht erfasst
worden. Da mehrere Einwohner bei der Unterschriftenaktion nicht zu erreichen
waren, wird eine Liste erstellt, mit der gezielt die Aktion fortgesetzt wird.
Eintrag Ende


Eintrag am 16.03.2019
Aktueller Stand der Unterschriftenaktion: 524 Unterschriften
Eintrag Ende


Eintrag am 09.03.2019
Der von der 'BI Wesendorfer für Wesendorf' gestellte Antrag eines
Bürgerbegehrens bezüglich der Abschaffung von Straßenausbaugebühren
ist von der Gemeinde Wesendorf genehmigt worden.
Wir können nun mit der Unterschriftenaktion beginnen.
In der Mitgliederversammlung am 07.03.2019, zu der auch der erweiterte
Vorstand (Straßenverantwortliche) eingeladen war, wurden für alle
Straßen engagierte Vereinsmitglieder für die Unterschriftenaktion
benannt,
Eintrag Ende



Der Brief an den Bürgermeister der Gemeinde Wesendorf
Herrn Holger Schulz bezüglich des Bürgerbegehrens ist am 15.02.2019
vom 1.Vorsitzende der BI-Wesendorfer für Wesendorf e.V.
Herrn Claus Hildebrandt per Postzustellung abgeschickt worden.



Quelle: Folgender Text ist aus der Hopage der Gemeinde Wesendorf übernommen worden

Ausbau von Gemeindestraßen in Wesendorf

Einladung

Info-Veranstaltung zur Straßenausbau-Planung der Gemeinde Wesendorf
am 28.02.2019, 18:30 Uhr, kleiner Saal, Schützenhaus Wesendorf


Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der Gemeinde Wesendorf sind vorsorgliche Widerspruchsschreiben gegen künftige Anliegerbeiträge
von einem Großteil der Anlieger der 14 Gemeindestraßen, an denen die Vornahme von Ausbauarbeiten
geplant ist, eingegangen.
In mehreren persönlichen Gesprächen musste ich feststellen, dass viele der betroffenen Anlieger
sich – neben einer Ablehnung der Beiträge als solches – weiterhin nicht hinreichend über
die Planungen der Gemeinde informiert fühlen, was teilweise zu Irritationen und Fehlinformationen
geführt hat.
Dies bedauere ich sehr und es ist mir ein persönliches Anliegen hier das gemeinsame Gespräch
mit Ihnen zu suchen, um Sie noch einmal ausführlich über die Gründe des Ausbaus der Straßen, die
Wahl der Finanzierungsmethode „Straßenausbaubeiträge“, die Höhe der zu erwartenden Beiträge und das
Beitragserhebungsverfahren im Allgemeinen zu informieren.
Hierfür lade ich Sie zu o.g. Informationsveranstaltung ein. Gerne möchte ich bei dieser
Gelegenheit auch, in einer anschließenden Diskussion, Ihre Fragen, Anregungen und Wünsche
mit Ihnen erörtern.
Ich würde mich freuen Ihnen die Entscheidungen der Gemeinde auf diesem Wege erläutern zu können
und hoffe auf Ihr Erscheinen.

Mit freundlichen Grüßen
Holger Schulz
Bürgermeister